Category: 7 Prager Türme VISIT


Prag: 7 PRAGER TÜRME - Der Turm der St.-Nikolai-Kirche auf der Kleinseite

Ursprünglich stand an dieser Stelle eine frühgotische Kirche vom Beginn des 13. Jahrhunderts, die ebenfalls dem hl. Nikolaus von Myra geweiht war. In der Nachbarschaft befand sich bereits in romanischer Zeit ein Markt.

Die barocke St.-Nikolai-Kirche auf der Kleinseite entstand in den Jahren 1703 – 35 unter der Leitung des bedeutenden Architekten Christoph Dientzenhofer und später seines Sohns Kilian Ignatz. Sie ist eine der stilreinsten und schönsten Beispiele der hochbarocken Architektur nördlich der Alpen.

Während das Kirchenschiff kirchliches Eigentum war, gehörte der anschließende Turm der Gemeinde, also der Kleinseite, weswegen dieser auch die eigene Konskriptionsnummer 556 und einen eigenen Eingang hat.

Der Turm, der gleichzeitig als Glocken- und Wachturm diente, wurde später als die Kirche durch K. I. Dientzenhofer gebaut, fertiggestellt wurde sie 1755 von dessen Schüler und Schwiegersohn Anselm Lurago. Jedoch bereits fünf Jahre vor der Fertigstellung des Turms wurden in ihm Glocken aufgehängt.

Die Höhe von Turm und Kuppel sind beabsichtigt übereinstimmend 74 m hoch. Beide sind so konzipiert, daß sie im Panorama mit der St.-Veits-Kathedrale auf der Prager Burg korrespondieren.

Der Glockenturm war gleichzeitig der letzte Prager Wachturm. Der letzte Wächter lebte hier bis zum Jahr 1891. Bis zu dieser Zeit war er verpflichtet, bei einem Brand zu läuten und in der Richtung des Brands eine rote Fahne und in der Nacht eine Laterne auszuhängen.

ÖFFNUNGSZEITEN:
Oktober, März: Mo. - So. 10 - 20 Uhr
November - Februar: Mo. - So. 10 - 18 Uhr
April - September: Mo. - So. 10 – 22 Uhr

Adresse: Malostranské náměstí 556/29 Praha 1 - Malá Strana, 118 00

Powered by:


www.praguetowers.com

Weitere Infos
Homepage:
      

 

Welcomecard TVCzechia
ist ein geprüfter Anbieter auf
Billige Flüge: Skytours © 2011 WelcomeCard.org - Impressum - AGB